Sonntag, 12. Oktober 2014

FBM - SuB Erweiterung

Hey meine lieben Träumer.

Ich hab gute Laune, einen schmerzenden Rücken, fast keine Stimme mehr und ein paar wenige Bücher mehr auf meinem SuB ;)




Und zwar war ich gestern auf der FBM - Der berühmten Frankfurter Buchmesse.
Meine Freundin Haveny und ich waren immer schon gespannt, wie diese Messe so sein würde und haben kurzerhand beschlossen uns für einen Presseausweis zu bewerben.
Als wir dann tatsächlich einen bekamen, stand die Entscheidung felsenfest. Wir fahren da hin.

Und das taten wir dann auch. Mit dem Zug ging es ca. 5 Stunden bergauf und obwohl ich mir erst ein paar Tage zuvor eine fiese Grippe eingefangen hatte, hab ich mich geweigert auch nur daran zu denken, diese kleine Reise nicht anzutreten.
Fasziniert von den vielen Büchern - egal von welchem Genre - quetschten wir uns durch die Hallen.
Und obwohl es ein wirklich schöner Tag war, gab es leider auch eine Sache, die mich den ganzen Tag lang gestört hat.
Buchverkauf - Sonntag.
Ich weiß, dass es eine wahrscheinlich logische Erklärung für diese Regelung gibt, allerdings gibt es viele, viele Menschen, die Sonntags einfach nicht zur Messe fahren können und es ist einfach nur grausam - wirklich grausam - begehrte Bücher sehen, aber nicht kaufen zu können.
Dieses Thema hat mich den ganzen Tag verfolgt und obwohl ich mich damit getröstet hab, dass ich mir die Bücher ja später auf Amazon bestellen könne, wollte mich diese Sache nicht loslassen.
Deswegen musste ich mir eine Notlösung suchen:
Bahnhofsbuchhandlungen.
Kleiner. Nicht so viel Auswahl / Sortiment. Aber zufriedenstellend.
Hier meine zwei Bahnhofsfindlinge.

Kanes Verlangen


Ein Kuss um Mitternacht

Diese Bücher haben mich angelacht und obwohl das zweite so weit ich das jetzt aus dem Klappentext erfahren hab, kein Fantasy beinhaltet, entschied ich mich trotzdem es mitzunehmen.

Nachdem Haveny und ich also einen erfolgreichen Tag in der Buchmesse verbracht, die ganze Sache noch mit Bahnhofsbuchhandlungsbüchern abgerundet haben und anschließend wieder nach Hause gefahren sind, kann ich sagen:
Mein Tag war unglaublich, mein Rücken tut weh, ich habe - dank der fiesen Grippe - keine Stimme mehr und bin außerdem mit noch mehr Büchern nach Hause gekommen.

Was ich mir nämlich bis jetzt zu erzählen aufgehoben hab, ist das Leser- und Bloggertreffen von LovelyBooks.

Als ich nämlich am Abend des Auswahlverfahrens der Goodie-Bags nach Hause kam und auf Lovelybooks ging, waren schon mehr als 200 andere Menschen online gewesen, wodurch ich somit natürlich nicht für eine Goodie-Bag ausgewählt wurde. Dieses Auswahlverfahren hat mich im Nachhinein sehr enttäuscht. Es kann nicht jeder sofort und immer gleich online sein, wenn was passiert und ein Auswahlverfahren zeitabhängig zu machen ist unfair gegenüber allen, die nicht online sein konnten.
Aber egal, es war zu dem Zeitpunkt schon zu spät.
Als ich schließlich dann trotzdem zum Leser- und Bloggertreffen gegangen bin, war ich überwältigt von den Massen an Lesern und Bloggern, die ich dort getroffen habe.
Wie ein Großteil der anderen, habe ich dann auch bis 15:30 Uhr gewartet, in der Hoffnung, dass ich doch noch eine Goodie-Bag abbekommen könnte. Das war dann der Zeitpunkt, wo mich das Team nochmal enttäuscht hat.
Ich mein, es ist unglaublich, was sie zustande gebracht haben und es ist auch wirklich toll und ich respektiere das Team für alles, was es zustande bringt, aber ich kann das, was sie da gemacht haben, nicht verstehen.
Als es soweit war, dass die Taschen an alle ausgegeben werden konnten, wurden teilweise diejenigen mit einer Tasche 'belohnt', die erst kurz davor aufgetaucht und gleich danach wieder abgehauen sind. Andere, die wirklich lange gewartet haben, sich in der Zwischenzeit auch gut unterhalten haben, haben gar nichts bekommen und mussten sich auch noch vorher die Witze anhören, dass man ja die Taschen über die vorderste Reihe werfen könnte, so, dass sie nichts abbekommen würden.
Diese Aktion fand ich dann wirklich nicht mehr schön anzusehen und ich muss sagen, ich glaube, ich werde es mir nächstes Mal eher zweimal überlegen, ob ich mir das wirklich nochmal antun will oder nicht.

Genug gejammert und beschwert.
Nach dem vielen Gedränge in der Menge hab ich schließlich doch noch eine Tasche bekommen und möchte euch jetzt noch zeigen, was sich alles in meiner Tasche befunden hat.



Augustas Garten


Der Schelm von Venedig


Der beste Roman des Jahres


Die Geschichte von Blue


Süße Sünden

Die Bücher, die sich in meiner Tasche befunden haben sind...nicht so das meine.
Ich bin mir noch nicht sicher, was ich mit den einzelnen mache, aber behalten werde ich wahrscheinlich nur 'Süße Sünden'.
Weiter gehts mit dem Hörbuch und einem Büchertagebuch.

Mind Reader


Bücher sind treu

Mit dem Tagebuch schaff ich es vielleicht endlich mal ein paar mehr Rezensionen zu schreiben, außerdem hab ich nun genügend Lesezeichen und noch zwei Notizbücher damit ich ja auch nichts mehr vergess ;)


So!
Trotz allem möchte ich mich jetzt noch bei LovelyBooks bedanken.
Ich weiß, wie viel Aufwand so etwas ausmacht und ich schätze das, was ihr für die Leser und Blogger macht.
Vielen Dank!

Und weil dieser Post eh schon so lang ist und ich schon wieder total fertig bin, hoff ich einfach mal, dass euch meine Erfahrungen nicht gelangweilt haben und:
Gute Nacht!

Eure Mila.

Kommentare:

  1. Schöner Post ;)
    Da hast du gut unsere Meinung vertreten, müsste ich ja eigentlich gar keinen Post mehr schreiben :D

    LG
    Haveny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Denkste, aber du hast mehr Leser als ich und die wollen auch alle wissen, was du denkst. Also hopp hopp!
      Und danke ;)

      Löschen
    2. :D
      Das wird dann aber noch etwas dauern ;)
      Hopp hopp geht da nämlich gar nichts :D

      Löschen

Kommentare sind immer erwünscht ;)
Doch ich behalte mir vor, Spam, Beleidigungen, etc. ohne Vorwarnung zu löschen ;)